Endoprothesen – erfolgreiche Behandlungsmethode bei Gelenkverschleiß

Die Gelenk-Klinik Gundelfingen, erstes zertifiziertes EndoProthetikZentrum in Baden-Württemberg, behandelt Patienten mit fortgeschrittenen Gelenkverschleiß oder Arthrose erfolgreich mit Endoprothesen. Jährlich werden in der http://gelenk-klinik.de/ über 2500 Operationen durchgeführt. Ärzte unterziehen sich regelmäßigen Spezialisierungen und Fortbildungen. Die Diagnose ist der Klinik ist ebenso qualitativ wie Operationen und Nachsorge. Alle Eingriffe werden erst nach intensiver Beratung und Aufklärung durchgeführt. Typische Organe für Gelenkersatz sind Hüfte, Knie, Sprunggelenk, Schulter und Daumensattelgelenk. Die Behandlungsmethode ist bewährt und stellt wieder die Lebensqualität und Mobilität des Erkrankten her.

Voll beweglicher Daumen durch Daumensattelgelenkprothese
Die klassische Operationsmethode ist die EPPING Methode, bei der die Hand erst relativ spät einsatzfähig ist. Bei der Daumensattelgelenksprothese dagegen wird die Mechanik des echten Gelenkes durch ein Kugelgelenk nachgebildet. Funktionsweise und Aufbau sind ähnlich wie bei der Hüftprothese. Die operierte Hand kann schon früh voll belastbar. Bereits nach vier Wochen sind normale Alltagshandgriffe, außer das Heben schwerer Lasten, möglich. Bei der Endoprothese erzielen Orthopäden auch ein kosmetisch ansprechendes Ergebnis und das Gelenk ist ein vollwertiger Ersatz für das natürliche Gelenk.